Wittenbergen stellt sich vor

Die Gemeinde liegt südwestlich von Kellinghusen und grenzt im Norden an die Stör und im Südosten an die Hörner Au. Direkt nördlich von Wittenbergen verläuft die Bundesstraße 206 von Itzehoe nach Bad Bramstedt.

Neben den landwirtschaftlichen Betrieben sind in dem Straßendorf ein Kraftfahrzeughandel, eine Reparaturwerkstatt sowie ein Garten- und Landschaftsbau und ein Kartoffelhof vorhanden. Die ehemalige Kaisermühle, die durch einen Großbrand zerstört und wieder neu aufgebaut wurde, ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Gemeinde. Die Kaisermühle unterhielt früher für ihre Frachtschiffe einen Hafen an der Stör. U.a. sind zwei Reiterhöfe, eine Heuherberge, ein Hof Café, ein Bootsanleger im Hafen sowie ein Kanuverleih in der Gemeinde ansässig.

Der Neubau der Störbrücke im Jahr 2003 wurde nach historischem Vorbild gestaltet. Die Brücke trägt die Inschrift: "Zieh froh hinüber, froh zurück, nicht draußen, in dir liegt das Glück."

Durch die Gemeinde führt der Radwanderfernweg "Mönchsweg", er ist 530 km lang, beginnt in Bremen und endet auf der Ostseeinsel Fehmarn. Auf dem Wiesenweg Richtung Breitenberg befindet sich eine kleine Pausenstation mit Sitzgarnitur. Entlang der Strecke gibt es auch weitere schöne Sehenswürdigkeiten und Rastgelegenheiten.

Wie die Nachbargemeinde Auufer ist auch Wittenbergen erst zum 01.01.2008 im Zuge der Verwaltungsstrukturreform auf eigenen Wunsch in das Amt Breitenburg eingegliedert worden.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.